Schlagwort-Archiv: Gedanken

Der Schlüssel zum gesunden Blutdruck

Dies ist ein Ausschnitt aus einem Abraham-Hicks-Workshop (2008, Mexiko-Kreuzfahrt). Wer sich genau darüber informieren möchte, wer oder was Abraham ist, der hier auf individuelle Fragen aller Art antwortet, findet genauere Erläuterungen auf der gleichnamigen Homepage. Das folgende Gespräch zwischen dem fragenden Hotseater („F“) und Abraham („A“) ist eine sinn- und sprachgemäße Übersetzung aus dem Englischen.

F: Es ist ein Jahr her, da ich mit The Secret (Das Geheimnis) begonnen habe. Plötzlich tauchten auch eure DVDs in unserem Leben auf und machten mich sehr neugierig.

A: Hast du herausgefunden, was das „Geheimnis“ ist?

F: Nein, habe ich nicht. Außerdem blieben so viele meiner Fragen unbeantwortet. Wenn ich mir eure Aufnahmen anhöre, bekomme ich Ideen wie ich mit etwas umgehen oder Lösungen finden kann. Ich führe ein glückliches Leben. Ich habe eine wundervolle Familie. Ich bin ein wirklich glücklicher Mensch. Ich meditiere ebenso. Aber es gibt da eine Sache, die ich weder begreifen noch lösen kann, und das ist die Tatsache, dass ich Bluthochdruck habe. Ich meditiere, denke darüber nach und frage mich „Wie kann ich das aus meinem Leben entfernen?“ Denn, ich bin ja sehr glücklich, ich treibe Sport… Vielleicht könnt ihr mir diesen Aspekt etwas verständlicher machen?

Weiterlesen

Placebos, Schein-OPs und Co.: Was sie über das wahre Potential von Geist und Körper aussagen (Teil 2)

Der weiße Kittel und der Pawlowsche Hund

Der Wirkung des Placebo-Effekts liegen zwei Mechanismen zugrunde: Erwartung und Konditionierung.

Vereinfacht gesagt, entsteht Erwartung aus individuellen Überzeugungen und Bildern bzw. Symbolen und Archetypen, welchen die jeweilige Person bestimmte Bedeutung beimisst (Tischer 2017). So weckt z.B. der weiße Kittel bereits eine gewisse Erwartungshaltung im Beobachter. Wenn dann noch die Klinik renommiert und der Arzt, der diesen Kittel trägt, für seine hervorragenden Leistungen weit und breit bekannt ist, lässt das die Erwartung nochmals in die Höhe schnellen. Und ist es nicht interessant, dass der Zahnschmerz oft merkbar nachlässt oder gar verschwindet, sobald man vor der Tür des Zahnarztes steht und weiß, dass einem gleich geholfen wird?

Weiterlesen

Placebos, Schein-OPs und Co.: Was sie über das wahre Potential von Geist und Körper aussagen (Teil 1)

Placebo, das aus dem Lateinischen übersetzt „ich werde gefallen“ bedeutet, und der Placebo-Effekt sind heute allgemein gängige Begriffe. Schon zu Hippokrates Zeiten bekannt und eingesetzt, werden sie zumeist dem Kontext der Scheinmedikation zugeordnet. Doch Placebo beschränkt sich nicht nur auf die Einnahme wirkstoffloser bunter Pillen oder auf das Eincremen mit wundersamen Salben – es erstreckt sich auf Medizinbereiche, die von Scheinakupunkturen bis hin zu vorgetäuschten chirurgischen Eingriffen reichen (Maly-Samiralow 2014; Siegmund-Schultze 2008; Taylor 2017; Tischer 2010). Der Grund, warum es eine derartige Faszination auf Mediziner, Wissenschaftler und Interessierte ausübt, ist, dass es die gleiche Wirkung hat wie seine echten Pendants, und zum Teil sogar noch effektiver ist! (Maly-Samiralow 2014; Taylor 2017).

Weiterlesen

Widerstandslos gesund werden und bleiben

Krankheit ist das Ergebnis des menschlichen Dagegenstemmens oder des Versuchs etwas auszuschließen. Genau dieses Verhalten hält euch in einer Schwingung fest, die Lebenskraft nicht durchfließen lässt. ~ Abraham Hicks

Dies ist ein Ausschnitt aus einem Abraham-Hicks-Workshop (o.J., o.O.). Wer sich genau darüber informieren möchte, wer oder was Abraham ist, der hier auf individuelle Fragen aller Art antwortet, findet genauere Erläuterungen auf der gleichnamigen Homepage. Das folgende Gespräch zwischen dem fragenden Hotseater („F“) und Abraham („A“) ist eine sinn- und sprachgemäße Übersetzung aus dem Englischen.

F: Meine Frage hat mit dem physischen Einfluss auf die physische Gesundheit zu tun. Die allopathische und alternative Medizin schreiben uns vor, was wir tun und lassen sollten, um unsere Gesundheit zu erhalten oder Krankheit abzuwehren.

Weiterlesen

Die Kunst der Meditation: Klaren Fokus durch Defokussierung meistern

Der Begriff „Meditation“ weckt bei jedem unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen. Für den einen ist sie im orange gekleideten buddhistischen Mönch versinnbildlicht, der schweigend im Lotussitz sitzt und mit seinem Zeigefinger und Daumen das berühmte Dhyana Mudra formt. Manch anderer denkt dabei an den gutturalen Om-Gesang, dessen Monotonie und Bordunhaftigkeit den Verstand in Slow Motion versetzt. Wieder ein anderer erinnert sich an das Gefühl einer angenehmen Ruhe, die sich im ganzen Körper ausbreitet, wenn der Alltag im Moment keine Rolle mehr spielt.

Weiterlesen

Das allmächtige Bewusstsein und der unfeste Körper

„Alle Materie entspringt und existiert nur durch eine Kraft. Hinter dieser Kraft steht ein bewusster, intelligenter Geist. Dieser Geist ist die Matrix aller Materie.“ – Max Planck

Stellen Sie sich einen Moment lang vor, wie es wäre, wenn Sie selbst zwischen Gesundheit und Krankheit wählen könnten.  Wenn Sie das nötige Werkzeug dazu besäßen, welche Wirkung hätte das auf Ihr Leben? Wie würden Sie reagieren, wenn Sie erführen, dass dies wirklich möglich ist und Sie dieses Werkzeug bereits besitzen, aber möglicherweise noch nicht bewusst davon Gebrauch gemacht haben?

Weiterlesen

Informiertes Wasser: Der Stoff aus dem Gesundheit ist

Der Körper eines Erwachsenen besteht zu ca. 60% aus Wasser, der Körper eines Neugeborenen zu etwa 75%. Der Wassergehalt eines Fötus kann bis zu 94% betragen (Project WET 2010). Diese chemische Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff ist aber nicht bloß ein wesentlicher Bestandteil des Körpers – ohne Wasser gäbe es kein Leben!

Weiterlesen

« Ältere Einträge