Schlagwort-Archiv: Epigenetik

Heilmethoden der Schamanen: Gesundheit beginnt im Lichtenergiefeld

Das Universum will immer, dass wir recht behalten. ~ Alberto Villoldo

Was ist Schamanismus?

Der Schamanismus ist in vielen Regionen der Welt vertreten, etwa in Indien, Tibet oder Russland, doch nirgendwo sonst findet man ihn in solch einer starken Ausprägung wie auf dem amerikanischen Doppelkontinent. Nichtsdestotrotz stammt die Bezeichnung Schamane von den tunguisischen Völkern Sibiriens und heißt übersetzt „der mit Hitze und Feuer arbeitet“. Beide Attribute werden als kraftvolle Transformationswerkzeuge verstanden, mit deren Hilfe Energie umgewandelt werden kann. Aus diesem Grund wird Schamanismus auch als Energiemedizin bezeichnet.

Da die schamanische Heilkunde vorwiegend auf der Kraft des Geistes basiert – komplementär werden auch Kräuter eingesetzt – und somit das Intuitive und Feinstoffliche im Vordergrund steht, gilt sie als weibliche Medizinart. Aus demselben Verständnis leitet sich ebenso die Unterscheidung zwischen Information und Weisheit ab, wobei sich Information auf das Wissen bezieht, dass bspw. Regen H2O ist, während Weisheit das Wissen ist, wie man es regnen lässt.

Weiterlesen

Gene nach Wunsch – so funktioniert’s!

Genetischer Determinismus vs. Epigenetik

Seit der Veröffentlichung von Darwins Über die Entstehung der Arten (1859) hat der genetische Determinismus über 100 Jahre lang die Wissenschaft grundlegend beherrscht und ist bis heute in den Köpfen vieler Menschen verankert. Der genetische Determinismus betrachtet den menschlichen Körper als eine biochemische Maschine, die durch Gene gesteuert wird. Genauer gesagt, die physischen, physiologischen und emotionalen Verhaltensweisen werden durch den genetischen Code kontrolliert, wobei der Mensch keinerlei Einfluss auf ihn nehmen kann und somit zum Opfer seiner Gene wird.

Weiterlesen