Kategorie-Archiv: Mentale Heiltechniken

Tummo-Meditation: Heilung durch „innere Hitze“

Tummo. Mann sitzt auf dem Steg am See und meditiert. Eine Feuerkugel breitet sich über seinen Körper aus.

Sicher haben Sie schon einmal von Wim Hof gehört, dem holländischen „Eismann“, der 20 Guinness Weltrekorde im Ausdauern extremer Temperaturen hält. Er lief u.a. einen Marathon am Polarkreis bei -20 °C in Sandalen, bestieg den Mount Everest bis zur 7.400 m Marke lediglich in Shorts bekleidet und tauchte am Nordpol die längste Distanz, die je ein Mensch unter meterdicken Eisschollen zurücklegte. Doch Hof sieht sich keineswegs als ein Ausnahmetalent. Er sagt: „Was ich kann, kann jeder.“

Was ist Tummo?

Tatsächlich beschränkt sich dieses Phänomen nicht nur auf Wim Hof und einige Eingeweihte aus Indien oder Tibet. Es hat eigentlich eine lange Tradition. Die Rede ist von Tummo, einer fortgeschrittenen, tantrischen Meditationstechnik, die bis heute im Vajrayana-Buddhismus gelehrt wird. Die Praxis gibt es ebenfalls in der Bön-Religion, die bereits vor der Etablierung des Buddhismus in Tibet vorherrschend war.

Weiterlesen

Abnehmen leicht gemacht

Falls Sie sich entschlossen haben abzunehmen oder sich bereits mitten drin befinden, aber momentan das Gefühl haben festzustecken, dann sind Sie hier genau richtig! Sie werden nicht nur erfahren, wie Sie mit Leichtigkeit und Spaß abnehmen können, sondern auch, warum sich manchmal während des Abnehmprozesses Phasen einstellen, wo rein gar nichts weitergeht, obwohl Sie sich sehr bemühen. Außerdem werden wir uns die Grundlage all dessen, was Sie erleben und erfahren – Ihre Gedanken, Überzeugungen und Emotionen – genauer ansehen und Sie werden Techniken erlernen, wie Sie diese dahingehend beeinflussen können, dass Sie ihr Abnehmziel mühelos erreichen.

Anders als bei Abnehmansätzen, die ein bestimmtes Handeln in den Vordergrund stellen, legt diese Herangehensweise den Schwerpunkt auf die mentalen Vorgänge: denn genau das, was Sie jetzt denken, empfinden, glauben und erwarten, beeinflusst Ihre künftigen Handlungen sowie die Weise, wie ihr Körper funktioniert.

Weiterlesen

Einfluss von Gedanken auf die Gesundheit von Babys und Kleinkindern

Dies ist ein Ausschnitt aus einem Abraham-Hicks-Workshop (2016, o.O.). Wer sich genau darüber informieren möchte, wer oder was Abraham ist, der hier auf individuelle Fragen aller Art antwortet, findet genauere Erläuterungen auf der gleichnamigen Homepage. Das folgende Gespräch zwischen dem fragenden Hotseater („F“) und Abraham („A“) ist eine sinn- und sprachgemäße Übersetzung aus dem Englischen.

F: Kann ein 5-jähriges Kind eine Krankheit erschaffen? Ist es so machtvoll?

A: Ja, weil ihr für die Schwingungen um euch herum empfänglich seid. Wenn sich diejenigen um euch herum gegen etwas heftig auflehnen und es die Schwingung ist, mit der ihr zu tun habt, dann erlernt ihr sie. Der Grund, warum das für viele so schwer zu verstehen ist, ist, dass, wenn euch jemand sagt, ihr erschafft eure eigene Realität, dann nehmt ihr an, dass ihr sie durch eure Gedanken erschafft, die ihr in Sätze geformt habt. Wenn also ein Kleinkind nicht sprechen kann, erscheint es euch unlogisch, dass dieses Kleinkind denkt und seine eigene Realität durch Gedanken erschafft. Aber bei Gedanken geht es nicht um Wörter. Der Gedanke ist eine Gefühlsempfindung, die ihr einander beibringt.

Weiterlesen

Gesund und fit durch die Kraft des Atems

Atmen geschieht doch automatisch!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie oft Sie in einer Minute atmen oder vielleicht gar Ihre Atemzüge mitgestoppt? Auf welchen Wert sind Sie denn gekommen? Falls Sie zwischen 14 und 20 mal ein- und ausgeatmet haben, dann entsprechen Sie dem Standard. Jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum das überhaupt relevant sein soll, schließlich geschieht Atmung automatisch und Sie müssen sich (zum Glück!) keine Gedanken darüber machen – es gibt ja ohnehin schon genügend Dinge, denen Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken.

Doch diese als so selbstverständlich hingenommene Tätigkeit, die unser Körper durchschnittlich 20.000 mal am Tag wiederholt, hat maßgeblichen Einfluss auf unsere Physiologie, Gefühle wie auch unsere mentale Konstitution. Schon alleine die Tatsache, dass sich der Körper zu 90% über den Atem reinigt, sagt viel über seine Rolle aus. Neugeborene und Babys greifen ganz natürlich auf dieses Potential zurück, indem sie tief in den Bauch hineinatmen. Doch mit der Zeit scheint diese Angewohnheit der flachen Brustatmung zu weichen, bis schließlich nurmehr 30% des Lungenvolumens genützt werden. Yogis haben seit jeher den wahren Wert der Atmung erkannt und sie in Form des Pranayama – der bewussten und willkürlichen Lenkung des Atems – in ihre alltägliche Übungspraxis integriert.

Weiterlesen

Der Schlüssel zum gesunden Blutdruck

Dies ist ein Ausschnitt aus einem Abraham-Hicks-Workshop (2008, Mexiko-Kreuzfahrt). Wer sich genau darüber informieren möchte, wer oder was Abraham ist, der hier auf individuelle Fragen aller Art antwortet, findet genauere Erläuterungen auf der gleichnamigen Homepage. Das folgende Gespräch zwischen dem fragenden Hotseater („F“) und Abraham („A“) ist eine sinn- und sprachgemäße Übersetzung aus dem Englischen.

F: Es ist ein Jahr her, da ich mit The Secret (Das Geheimnis) begonnen habe. Plötzlich tauchten auch eure DVDs in unserem Leben auf und machten mich sehr neugierig.

A: Hast du herausgefunden, was das „Geheimnis“ ist?

F: Nein, habe ich nicht. Außerdem blieben so viele meiner Fragen unbeantwortet. Wenn ich mir eure Aufnahmen anhöre, bekomme ich Ideen wie ich mit etwas umgehen oder Lösungen finden kann. Ich führe ein glückliches Leben. Ich habe eine wundervolle Familie. Ich bin ein wirklich glücklicher Mensch. Ich meditiere ebenso. Aber es gibt da eine Sache, die ich weder begreifen noch lösen kann, und das ist die Tatsache, dass ich Bluthochdruck habe. Ich meditiere, denke darüber nach und frage mich „Wie kann ich das aus meinem Leben entfernen?“ Denn, ich bin ja sehr glücklich, ich treibe Sport… Vielleicht könnt ihr mir diesen Aspekt etwas verständlicher machen?

Weiterlesen

Heute schon gelacht?

Lachen ist eine körperliche Übung von großem Wert für die Gesundheit. ~ Aristoteles

L a c h e n. Lassen Sie dieses Wort einmal auf sich wirken. Vielleicht steigen in Ihnen Bilder von Babys auf, die herzhaft kreischen und lachen, weil Papa Grimassen schneidet oder der Hund sich wild im Kreis dreht und seinem Schwanz nachjagt. Womöglich fällt Ihnen auch die eine oder andere Situation aus der Schule ein, wo Sie etwas sosehr amüsierte, dass Sie einfach losprusten mussten und durch rein gar nichts aufzuhalten waren. Und wie oft hatten sie schon einen hochroten Kopf und konnten kaum Atem holen, während Sie auf dem Sofa herumrollten und ihren Bauch hielten, weil Ihr Lieblingskomiker wieder einmal mit seiner Pointe voll ins Schwarze getroffen hatte?

Weiterlesen

Placebos, Schein-OPs und Co.: Was sie über das wahre Potential von Geist und Körper aussagen (Teil 2)

Dies ist die Fortsetzung zum gleichnamigen Beitrag, Teil 1.

Der weiße Kittel und der Pawlowsche Hund

Der Wirkung des Placebo-Effekts liegen zwei Mechanismen zugrunde: Erwartung und Konditionierung.

Vereinfacht gesagt, entsteht Erwartung aus individuellen Überzeugungen und Bildern bzw. Symbolen und Archetypen, welchen die jeweilige Person bestimmte Bedeutung beimisst (Tischer 2017). So weckt z.B. der weiße Kittel bereits eine gewisse Erwartungshaltung im Beobachter. Wenn dann noch die Klinik renommiert und der Arzt, der diesen Kittel trägt, für seine hervorragenden Leistungen weit und breit bekannt ist, lässt das die Erwartung nochmals in die Höhe schnellen. Und ist es nicht interessant, dass der Zahnschmerz oft merkbar nachlässt oder gar verschwindet, sobald man vor der Tür des Zahnarztes steht und weiß, dass einem gleich geholfen wird?

Weiterlesen

Placebos, Schein-OPs und Co.: Was sie über das wahre Potential von Geist und Körper aussagen (Teil 1)

Placebo, das aus dem Lateinischen übersetzt „ich werde gefallen“ bedeutet, und der Placebo-Effekt sind heute allgemein gängige Begriffe. Schon zu Hippokrates Zeiten bekannt und eingesetzt, werden sie zumeist dem Kontext der Scheinmedikation zugeordnet. Doch Placebo beschränkt sich nicht nur auf die Einnahme wirkstoffloser bunter Pillen oder auf das Eincremen mit wundersamen Salben – es erstreckt sich auf Medizinbereiche, die von Scheinakupunkturen bis hin zu vorgetäuschten chirurgischen Eingriffen reichen (Maly-Samiralow 2014; Siegmund-Schultze 2008; Taylor 2017; Tischer 2010). Der Grund, warum es eine derartige Faszination auf Mediziner, Wissenschaftler und Interessierte ausübt, ist, dass es die gleiche Wirkung hat wie seine echten Pendants, und zum Teil sogar noch effektiver ist! (Maly-Samiralow 2014; Taylor 2017).

Weiterlesen

Widerstandslos gesund werden und bleiben

Krankheit ist das Ergebnis des menschlichen Dagegenstemmens oder des Versuchs etwas auszuschließen. Genau dieses Verhalten hält euch in einer Schwingung fest, die Lebenskraft nicht durchfließen lässt. ~ Abraham Hicks

Dies ist ein Ausschnitt aus einem Abraham-Hicks-Workshop (o.J., o.O.). Wer sich genau darüber informieren möchte, wer oder was Abraham ist, der hier auf individuelle Fragen aller Art antwortet, findet genauere Erläuterungen auf der gleichnamigen Homepage. Das folgende Gespräch zwischen dem fragenden Hotseater („F“) und Abraham („A“) ist eine sinn- und sprachgemäße Übersetzung aus dem Englischen.

F: Meine Frage hat mit dem physischen Einfluss auf die physische Gesundheit zu tun. Die allopathische und alternative Medizin schreiben uns vor, was wir tun und lassen sollten, um unsere Gesundheit zu erhalten oder Krankheit abzuwehren.

Weiterlesen

Die Kunst der Meditation: Klaren Fokus durch Defokussierung meistern

Der Begriff „Meditation“ weckt bei jedem unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen. Für den einen ist sie im orange gekleideten buddhistischen Mönch versinnbildlicht, der schweigend im Lotussitz sitzt und mit seinem Zeigefinger und Daumen das berühmte Dhyana Mudra formt. Manch anderer denkt dabei an den gutturalen Om-Gesang, dessen Monotonie und Bordunhaftigkeit den Verstand in Slow Motion versetzt. Wieder ein anderer erinnert sich an das Gefühl einer angenehmen Ruhe, die sich im ganzen Körper ausbreitet, wenn der Alltag im Moment keine Rolle mehr spielt.

Weiterlesen

« Ältere Einträge