Kategorie-Archiv: Energetik

Heilende Frequenzen: Die machtvolle Wirkung von Musik auf Geist, Psyche und Körper

Gänzlich gegensätzliche Theorien über die Beschaffenheit des Universums sind sich in einem besonderen Aspekt einig: alles in der Natur hat eine Schwingungskomponente. Meister und Visionäre – von den Mystikern aus dem alten Ägypten, Indien und dem Orient, über Edgar Cayce und Stephen Hawking bis hin zu Deepak Chopra – halten an dem Grundsatz fest, dass auf der fundamentalsten Ebene sowohl „unbelebte“ als auch belebte Materie aus Partikeln und Wellen besteht.

Wirkung von Klangwellen auf Energiefelder

Kreative Heiler haben herausgefunden, dass Klangwellen subtile Energiefelder regulieren und damit vielfältigen Nutzen für die Gesundheit haben können. Auch wenn die Wissenschaft bis dato nicht erklären kann, warum Klang in der Lage ist tiefgreifende Veränderungen in unserem Bewusstsein und Körper zu bewirken, können wir nichtsdestotrotz schon heute von seiner enormen Heilkraft profitieren.

Weiterlesen

Abnehmen leicht gemacht

Falls Sie sich entschlossen haben abzunehmen oder sich bereits mitten drin befinden, aber momentan das Gefühl haben festzustecken, dann sind Sie hier genau richtig! Sie werden nicht nur erfahren, wie Sie mit Leichtigkeit und Spaß abnehmen können, sondern auch, warum sich manchmal während des Abnehmprozesses Phasen einstellen, wo rein gar nichts weitergeht, obwohl Sie sich sehr bemühen. Außerdem werden wir uns die Grundlage all dessen, was Sie erleben und erfahren – Ihre Gedanken, Überzeugungen und Emotionen – genauer ansehen und Sie werden Techniken erlernen, wie Sie diese dahingehend beeinflussen können, dass Sie ihr Abnehmziel mühelos erreichen.

Anders als bei Abnehmansätzen, die ein bestimmtes Handeln in den Vordergrund stellen, legt diese Herangehensweise den Schwerpunkt auf die mentalen Vorgänge: denn genau das, was Sie jetzt denken, empfinden, glauben und erwarten, beeinflusst Ihre künftigen Handlungen sowie die Weise, wie ihr Körper funktioniert.

Weiterlesen

Jin Shin Jyutsu: Die Kunst des japanischen Heilströmens (Teil 2)

Dies ist die Fortsetzung zum gleichnamigen Beitrag, Teil 1.

„Energieschlösser“: Definition, Funktion und Lage

Jiro Murai entdeckte 26 Energieschlösser, die paarweise angelegt sind und jeweils auf der Vorder- und Rückseite des Körpers verlaufen. Sie entspringen auf den Betreuerströmen, von denen wir schon im vorangegangenen Teil gehört haben. Im Grunde handelt es sich dabei um energetische Zentren, die circa sieben Zentimeter Durchmesser haben. Jeder dieser Energieschlösser ist mit bestimmten Organen, Körperteilen sowie psychischen Aspekten verknüpft.

Durch Berührung dieser Punkte wird dem Körper der Impuls gegeben, die Lebensenergie zu erneuern und zu harmonisieren, was auf physischer Ebene eine verjüngende Wirkung hat. Ist jedoch der Durchfluss an diesen Stellen aus irgendwelchen Gründen blockiert, zeigt sich das in Form von Verhärtungen und Verspannung im umgebenden Gewebe.

Weiterlesen

Jin Shin Jyutsu: Die Kunst des japanischen Heilströmens (Teil 1)

Jin Shin Jyutsu erweckt unser Bewusstsein für die einfache Tatsache, dass alles, was wir für Harmonie und Gleichgewicht mit dem Universum benötigen – sei es geistig, seelisch oder körperlich –, in uns selbst liegt. Durch dieses Bewusstsein wird ein Gefühl des vollständigen Friedens, der Gelassenheit, der Sicherheit und der inneren Einheit erweckt. Kein Mensch, keine Situation und kein Ding kann mir dies nehmen.
~ Mary Burmeister

Wiederentdeckung einer uralten japanischen Heilkunst

Aus dem „Buch der alten Dinge“, dem sog. japanischen Kojiki (712 n. Chr.) geht hervor, dass Jin Shin Jyutsu (sprich: Dschin Schin Dschitsu) in seiner ursprünglichen Form bereits im 13. Jahrhundert v. Chr. weit verbreitet war. Das Wissen um die „Schlüssel“, welche die Wirkungsbasis dieser Methode darstellen, wurde von Generation zu Generation mündlich überliefert. Der wahre Sinn der „Schlüssel“ erfuhr jedoch mit der Zeit eine Verwässerung und das Heilkonzept schien allmählich in Vergessenheit zu geraten.

Weiterlesen

Gesund und fit durch die Kraft des Atems

Atmen geschieht doch automatisch!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie oft Sie in einer Minute atmen oder vielleicht gar Ihre Atemzüge mitgestoppt? Auf welchen Wert sind Sie denn gekommen? Falls Sie zwischen 14 und 20 mal ein- und ausgeatmet haben, dann entsprechen Sie dem Standard. Jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum das überhaupt relevant sein soll, schließlich geschieht Atmung automatisch und Sie müssen sich (zum Glück!) keine Gedanken darüber machen – es gibt ja ohnehin schon genügend Dinge, denen Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken.

Doch diese als so selbstverständlich hingenommene Tätigkeit, die unser Körper durchschnittlich 20.000 mal am Tag wiederholt, hat maßgeblichen Einfluss auf unsere Physiologie, Gefühle wie auch unsere mentale Konstitution. Schon alleine die Tatsache, dass sich der Körper zu 90% über den Atem reinigt, sagt viel über seine Rolle aus. Neugeborene und Babys greifen ganz natürlich auf dieses Potential zurück, indem sie tief in den Bauch hineinatmen. Doch mit der Zeit scheint diese Angewohnheit der flachen Brustatmung zu weichen, bis schließlich nurmehr 30% des Lungenvolumens genützt werden. Yogis haben seit jeher den wahren Wert der Atmung erkannt und sie in Form des Pranayama – der bewussten und willkürlichen Lenkung des Atems – in ihre alltägliche Übungspraxis integriert.

Weiterlesen

Heilmethoden der Schamanen: Gesundheit beginnt im Lichtenergiefeld

Das Universum will immer, dass wir recht behalten. ~ Alberto Villoldo

Was ist Schamanismus?

Der Schamanismus ist in vielen Regionen der Welt vertreten, etwa in Indien, Tibet oder Russland, doch nirgendwo sonst findet man ihn in solch einer starken Ausprägung wie auf dem amerikanischen Doppelkontinent. Nichtsdestotrotz stammt die Bezeichnung Schamane von den tunguisischen Völkern Sibiriens und heißt übersetzt „der mit Hitze und Feuer arbeitet“. Beide Attribute werden als kraftvolle Transformationswerkzeuge verstanden, mit deren Hilfe Energie umgewandelt werden kann. Aus diesem Grund wird Schamanismus auch als Energiemedizin bezeichnet.

Da die schamanische Heilkunde vorwiegend auf der Kraft des Geistes basiert – komplementär werden auch Kräuter eingesetzt – und somit das Intuitive und Feinstoffliche im Vordergrund steht, gilt sie als weibliche Medizinart. Aus demselben Verständnis leitet sich ebenso die Unterscheidung zwischen Information und Weisheit ab, wobei sich Information auf das Wissen bezieht, dass bspw. Regen H2O ist, während Weisheit das Wissen ist, wie man es regnen lässt.

Weiterlesen

Manfred Twrznik: Quantenheilung leicht und verständlich erklärt

Infobox_Manfred.Twrznik
Herr Twrznik, das Internet ist zwar voll von Informationen zum Thema Quantenheilung, doch die Definitionen sind so verschieden, dass man nicht wirklich eine einheitliche Antwort finden kann. Wie würden Sie jemandem, der noch nie mit dieser Heilungsmethode zu tun hatte, diesen Begriff erklären?

Manfred Twrznik: Die Quantenheilung ist eine uralte, wiederentdeckte Methode der Informationsmedizin. Man schafft mit der zugrundeliegenden Zwei-Punkt-Methode eine Verbindung zwischen dem Klienten und dem Wissen des Universums. Ich sage immer, es ist quasi das „göttliche Google“ – so hat jeder eine Vorstellung davon, was hier passiert.

Weiterlesen

Placebos, Schein-OPs und Co.: Was sie über das wahre Potential von Geist und Körper aussagen (Teil 2)

Dies ist die Fortsetzung zum gleichnamigen Beitrag, Teil 1.

Der weiße Kittel und der Pawlowsche Hund

Der Wirkung des Placebo-Effekts liegen zwei Mechanismen zugrunde: Erwartung und Konditionierung.

Vereinfacht gesagt, entsteht Erwartung aus individuellen Überzeugungen und Bildern bzw. Symbolen und Archetypen, welchen die jeweilige Person bestimmte Bedeutung beimisst (Tischer 2017). So weckt z.B. der weiße Kittel bereits eine gewisse Erwartungshaltung im Beobachter. Wenn dann noch die Klinik renommiert und der Arzt, der diesen Kittel trägt, für seine hervorragenden Leistungen weit und breit bekannt ist, lässt das die Erwartung nochmals in die Höhe schnellen. Und ist es nicht interessant, dass der Zahnschmerz oft merkbar nachlässt oder gar verschwindet, sobald man vor der Tür des Zahnarztes steht und weiß, dass einem gleich geholfen wird?

Weiterlesen

Placebos, Schein-OPs und Co.: Was sie über das wahre Potential von Geist und Körper aussagen (Teil 1)

Placebo, das aus dem Lateinischen übersetzt „ich werde gefallen“ bedeutet, und der Placebo-Effekt sind heute allgemein gängige Begriffe. Schon zu Hippokrates Zeiten bekannt und eingesetzt, werden sie zumeist dem Kontext der Scheinmedikation zugeordnet. Doch Placebo beschränkt sich nicht nur auf die Einnahme wirkstoffloser bunter Pillen oder auf das Eincremen mit wundersamen Salben – es erstreckt sich auf Medizinbereiche, die von Scheinakupunkturen bis hin zu vorgetäuschten chirurgischen Eingriffen reichen (Maly-Samiralow 2014; Siegmund-Schultze 2008; Taylor 2017; Tischer 2010). Der Grund, warum es eine derartige Faszination auf Mediziner, Wissenschaftler und Interessierte ausübt, ist, dass es die gleiche Wirkung hat wie seine echten Pendants, und zum Teil sogar noch effektiver ist! (Maly-Samiralow 2014; Taylor 2017).

Weiterlesen

Widerstandslos gesund werden und bleiben

Krankheit ist das Ergebnis des menschlichen Dagegenstemmens oder des Versuchs etwas auszuschließen. Genau dieses Verhalten hält euch in einer Schwingung fest, die Lebenskraft nicht durchfließen lässt. ~ Abraham Hicks

Dies ist ein Ausschnitt aus einem Abraham-Hicks-Workshop (o.J., o.O.). Wer sich genau darüber informieren möchte, wer oder was Abraham ist, der hier auf individuelle Fragen aller Art antwortet, findet genauere Erläuterungen auf der gleichnamigen Homepage. Das folgende Gespräch zwischen dem fragenden Hotseater („F“) und Abraham („A“) ist eine sinn- und sprachgemäße Übersetzung aus dem Englischen.

F: Meine Frage hat mit dem physischen Einfluss auf die physische Gesundheit zu tun. Die allopathische und alternative Medizin schreiben uns vor, was wir tun und lassen sollten, um unsere Gesundheit zu erhalten oder Krankheit abzuwehren.

Weiterlesen

« Ältere Einträge